Start International Minister Althusmann verleiht Außenwirtschaftspreis 2019 (NI)

Minister Althusmann verleiht Außenwirtschaftspreis 2019 (NI)

40

Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann hat auf der HANNOVER MESSE den Außenwirtschaftspreis 2019 verliehen. Gewinner in diesem Jahr in der Kategorie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ist die Firma LAP GmbH Laser Applikationen aus Lüneburg. In der Kategorie Großunternehmen konnte sich Amazonen-Werke H. Dreyer aus Hasbergen durchsetzen.

Minister Althusmann sagt bei der Preisverleihung in Hannover: „Weltweit nehmen Handelshemmnisse und dadurch zusätzliche Herausforderungen für die Exportbranche zu. Trotzdem haben die niedersächsischen Unternehmen auch im letzten Jahr sehr gute Exportergebnisse erzielt. Diese Leistungskraft und Durchsetzungsfähigkeit beeindruckt mich sehr. Die exportierenden Unternehmen sind dadurch wichtige Impulsgeber für die konjunkturelle Entwicklung unseres Bundeslandes – und es freut mich, dass wir heute wieder solch engagierte Unternehmen auszeichnen können.“

In der Kategorie KMU waren neben dem Gewinner auch die Unternehmen Berky, Bernard van Lengerich Maschinenfabrik, Roess Nature Group sowie die SCHÖMA – Christoph Schöttler Maschinenfabrik nominiert. In der Kategorie Großunternehmen gehörten außerdem Graepel Löningen und VEMAG Maschinenbau zu den Favoriten.

Die Jury um Staatssekretär Dr. Berend Lindner hat sich in der Kategorie KMU vor allem aufgrund ihrer hohen Exportquote, ihres weltweiten Vertriebs, ihres globalen Netzwerks aus Vertriebs- und Servicepartnern sowie ihrer weltweiten Marktführerschaft für LAP entschieden.

Die Entscheidung, den ersten Preis in der Kategorie Großunternehmen an die Amazonen Werke zu vergeben, traf die Jury, da das Unternehmen bereits auf einen über 100-jährigen Export zurückblicken kann, es durch das Auslandsgeschäft in den letzten drei Jahren 75 Arbeitsplätze in Niedersachsen geschaffen hat, es in 70 Staaten weltweit vertreten ist und sich außerdem besonders für den Klimaschutz engagiert und hier auch Forschungsprojekte unterstützt.

Hintergrund:

Der Niedersächsische Außenwirtschaftspreis wurde dieses Jahr bereits zum zehnten Mal verliehen. Bewerben können sich kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Großunternehmen aus Niedersachsen – die Auszeichnung wird auch in diesen zwei Kategorien vergeben. Voraussetzung ist, dass die Unternehmen bereits erfolgreich im Exportgeschäft tätig sind. Die Auswahlkriterien sind unter anderem die Höhe des Exportanteils, die Anzahl unmittelbar vom Export abhängiger und dafür neu geschaffener Arbeitsplätze in Niedersachsen, die Innovationsfähigkeit, die Nachhaltigkeit der Produkte und Vorgehensweise sowie die Exportstrategie in den jeweiligen Ländern.

Die Jury des Außenwirtschaftspreises besteht unter Vorsitz des Wirtschaftsstaatssekretärs Dr. Berend Lindner aus Vertretern von Niedersachsen Metall, der NBank, der NORD/LB, der IHK Hannover und der IHK Oldenburg, der Unternehmerverbände Niedersachsen, der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen, der DEUTSCHEN MESSE AG, der NBank und Niedersachsen Metall.